Kohfeldt: „Jeder will unbedingt gewinnen“

Foto: Martin Rose/Bongarts/Getty Images

Zwei Trainingslager, diverse Testspiele und viele Einheiten liegen hinter den Profis des SV Werder Bremen in der Saisonvorbereitung. Der Auftakt in die Spielzeit 2018/19 rückt immer näher und Cheftrainer Florian Kohfeldt ist überzeugt, seine Mannschaft richtig eingestellt zu haben.

Besonders den Charakter seiner Spieler hob der 35-Jährige hervor: „In puncto Mentalität sind wir ein ganzes Stück vorangekommen. Ich sehe jetzt ein ganz anderes Training als noch vor fünf bis sechs Monaten.“ Die Mannschaft hat sich weiterentwickelt und legt absoluten Siegeswillen an den Tag. „Die Jungs sind auch schon mal sauer, wenn sie ein Trainingsspiel verlieren. Jeder will unbedingt gewinnen“, sagte Kohfeldt. Werder startet am 18. August bei Wormatia Worms in der ersten Runde des DFB-Pokals in die neue Saison.

- Anzeige -

Auch die Bremer Kaderplanung scheint beinahe abgeschlossen zu sein. Auf der Torhüter-Position ergibt sich nach dem Sehnenanriss von Neuzugang Stefanos Kapino allerdings eine kleine Problemzone. Da auch Michael Zetterer noch an einer Handgelenksverletzung laboriert, wird Routinier Jaroslav Drobný wohl als Nummer zwei hinter Landsmann Jiri Pavlenka und vor dem jungen Luca Plogmann einspringen müssen. „Drobo soll seine Trainingserfahrung in die Gruppe einbringen und vor allem Luca dadurch unterstützen“, meinte Kohfeldt über den 38-Jährigen. „Aber nun kommt eben auch wieder eine sportlich relevante Rolle für den Kader auf ihn zu.“