Kovač will die Sinne schärfen

Eintracht Frankfurt steht nach 27 Spieltagen auf dem vierten Tabellenplatz und ist auf dem besten Weg, sich für das internationale Geschäft zu qualifizieren. Nach der Länderspielpause (1. April, 15.30 Uhr) treten die Hessen beim SV Werder Bremen an.

Dann beginnt für Trainer Niko Kovač die „heiße Phase“, wie der Kicker ihn zitiert. Die Vorbereitung auf das Duell mit den Norddeutschen gestalte sich etwas komplizierter, verriet der 46-Jährige. Der Grund: Gleich elf Nationalspieler der „Adler“ befinden sich noch bis mindestens Mitte der Woche auf Länderspielreise. Dennoch will Kovač die Zeit nutzen, um die „Sinne zu schärfen und Kraft zu tanken. Das gilt nicht nur für mich, sondern für die ganze Mannschaft.“

- Anzeige -

Der Eintracht stehen spannende Wochen bevor. Neben der aussichtsreichen Position in der Liga steht Frankfurt im Halbfinale des DFB-Pokals und tritt dort beim FC Schalke 04 an (18. April, 20.45 Uhr). „Wir werden noch mal alles auf null setzen, um dann mit voller Kraft und Konzentration in die nächsten Wochen gehen zu können“, gab der Trainer einen Einblick in sein Vorhaben.