Kreuzbandriss: Lange Pause für 96-Verteidiger Hübers

Foto: Cathrin Mueller/Bongarts/Getty Images

Schlechte Nachrichten für alle Anhänger von Bundesligist Hannover 96: Innenverteidiger Timo Hübers hat sich im Training am Dienstag einen Kreuzbandriss zugezogen. Auf eigenen Wunsch bleibt er zunächst bei der Mannschaft im Trainingslager.

Eine MRT-Untersuchung am Mittwoch bestätigte, dass sich Hübers das vordere Kreuzband des linken Knies gerissen hat. „Das ist bitter für den Jungen“, sagt 96-Trainer André Breitenreiter. „Timo hat eine tolle Entwicklung genommen und konnte auch jetzt in der Vorbereitung an die starken Leistungen vom Ende der vergangenen Saison anknüpfen.“ Der 22-Jährige wird von der medizinischen Abteilung vor Ort im Falkensteiner Schlosshotel Velden versorgt. Parallel organisiert der Verein einen Operationstermin.

- Anzeige -

In der abgelaufenen Spielzeit absolvierte Hübers fünf Pflichtspiele für die Profis von Hannover 96 und bereitete dabei ein Tor seiner Mitspieler vor. Vertraglich ist der 22-Jährige, dessen Marktwert auf knapp eine Million Euro geschätzt wird, noch bis zum 30. Juni 2021 gebunden.