Leipzig schlägt den FC Bayern

RB Leipzig hat das Spitzenspiel des 27. Spieltags gegen den FC Bayern München mit 2:1 (1:1) für sich entschieden. Für die Sachsen ist es der erste Sieg gegen den Rekordmeister in der noch jungen Vereinsgeschichte.

Im Vergleich zum Remis in der Europa League gegen Zenit St. Petersburg (1:1) veränderte Ralph Hasenhüttl seine Startelf gleich auf sechs Positionen. Für Lukas Klostermann, Willi Orban, Bernardo, Emil Forsberg, Jean-Kévin Augustin und Timo Werner begannen Marcel Sabitzer, Yussuf Poulsen, Kevin Kampl, Konrad Laimer, Stefan Ilsanker sowie Ibrahima Konaté. Jupp Heynckes tauschte ebenfalls sechsmal: Joshua Kimmich, Niklas Süle, James, Juan Bernat, Sebastian Rudy und Sandro Wagner starteten anstelle von Rafinha, Jérôme Boateng, Thiago, Franck Ribéry, Javi Martínez und Robert Lewandowski.

- Anzeige -

Ohne großes Abtasten startete das Duell zwischen Rekordmeister und Vizemeister in Leipzig. Mit der ersten Chance des Spiels stellte der FC Bayern in Person von Winter-Neuzugang Wagner auf 1:0 (12.). Der Nationalstürmer verwertete eine Flanke von James per Kopf gegen die Laufrichtung von Leipzig-Keeper Péter Gulácsi. Zuvor wurde der angeschlagene Sabitzer durch Werner ersetzt (10.). In der Folge agierte der Rekordmeister jedoch zu passiv, sodass RB zur klar besseren Mannschaft avancierte. Nach zahlreichen vergebenen Möglichkeiten, auch weil Sven Ulreich zu Höchstform auflief, erlöste Naby Deco Keïta die Sachsen mit dem Ausgleichstreffer kurz vor der Pause (37.).

Nach dem Seitenwechsel gelang den Gastgebern rasch die verdiente Führung. Einen Abschlag von Gulácsi konnte Süle per Kopf nicht entscheidend klären, sodass sich Keïta die Räume für sein Zuspiel auf Werner boten, der aus zwölf Metern halbrechter Position abzog und auf 2:1 stellte (56.). Der FCB hingegen tat sich weiterhin schwer, Tempo aufzunehmen und die Leipziger unter Druck zu setzen. In der Schlussphase erhöhten die Münchner etwas den Druck, für ein Tor reichte es aber nicht mehr. Leipzig findet durch den Sieg wieder Anschluss an die Champions League-Ränge, während die Bayern die zweite Niederlage unter Heynckes hinnehmen müssen.