Löw über Goretzka: „Eine Entscheidung aus Überzeugung“

Bundestrainer Joachim Löw hat sich am Mittwoch am Rande der Nations League-Auslosung in Lausanne zum Wechsel von Leon Goretzka zum FC Bayern München sowie zum Gesundheitszustand von Manuel Neuer geäußert.

„Die Entscheidung, zu Bayern München zu wechseln, rief natürlich nicht überall große Sympathien hervor. Aber es war seine Entscheidung, eine Entscheidung aus Überzeugung“, sagte Löw. Goretzka wird den FC Schalke 04 im Sommer verlassen und sich ablösefrei dem Rekordmeister aus München anschließen. „Die Fans sollten so mit ihm umgehen, dass es in normalem Rahmen abläuft“, erklärte Löw. „Leon hat sich bisher für Schalke immer reingehauen. Es ist sein absoluter Vorsatz, für Schalke 04 bis zum Schluss die Ziele zu erreichen und gute Leistung zu bringen.“

- Anzeige -

Goretzka war am Wochenende von den eigenen Fans massiv angefeindet worden. Aufsichtsratschef Clemens Tönnies hatte dem Nationalspieler sogar gedroht, ihn unter Umständen den Rest der Saison auf die Tribüne zu setzen. Löw hoffe, dass sich „die Situation auf Schalke ein bisschen beruhigt“. DFB-Kapitän Neuer sei nach seinem Mittelfußbruch „soweit belastbar, sein Fuß macht keine Probleme, er liegt im Plan“, erklärte Löw.

(cbe/sid)