Lustenberger und Weiser setzen am Dienstag aus

Pál Dárdai und seine Mannschaft werden bei der Vorbereitung auf das Bundesliga-Spiel beim SV Werder Bremen am Samstagabend (18.30 Uhr) durch Verletzungssorgen ausgebremst. Am Dienstag fehlten neben Karim Rekik und Rune Jarstein auch Mitchell Weiser sowie Fabian Lustenberger.

„Lusti spürt etwas im Oberschenkel und tritt ein, zwei Tage kürzer“, erklärte Hertha-Coach Dárdai mit Blick auf das Fehlen von Lustenberger, der ein individuelles Programm absolvierte. „Wichtig ist, dass er das Abschlusstraining mitmacht.“ Bei Flügelspieler Weiser müsse von Tag zu Tag geschaut werden. Der 23-Jährige fehlte bereits am Vortag. „Eigentlich planen wir mit ihm, aber bei muskulären Problemen sind wir immer vorsichtig und wollen nichts riskieren“, sagte Dárdai.

- Anzeige -

Gegen Werder wird erneut Thomas Kraft das Tor der Berliner hüten. „Thomas ist ein erfahrener und guter Wettkampftyp und wird spielen“, betonte Dárdai. „Er war auch ein Vollblutprofi, als er nicht gespielt hat. Auch da hat er sich im Training in jeden Ball geschmissen und nur an den Sieg gedacht. Ich halte viel von ihm. Zuletzt hat er sich in einigen Bereichen verbessert, vor allem fußballerisch.“