Maier kassiert Sonderlob von Preetz

Den Sprung vom Talent zum Profi hat Arne Maier in der laufenden Saison bei Hertha BSC geschafft. Ein dickes Lob für den Mittelfeldspieler hat Geschäftsführer Michael Preetz parat.

„Arne musste erst mal in der neuen Liga ankommen – und das hat er gemacht. Er hat jetzt den nächsten Schritt vollzogen. Arne Maier wird uns noch sehr viel Freude machen“, wird Preetz von der Bild zitiert. Der hochgelobte 19-Jährige schließlich hatte zuletzt gegen den HSV (2:1) seine erste Torvorlage in der Bundesliga verbucht – und dabei gleich vier Hamburger alt aussehen lassen. „Diese Szene war spielentscheidend“, analysierte Preetz.

- Anzeige -

Nachdem Maier in der Vorsaison sein Debüt gefeiert hatte, hat er sich inzwischen in der Profimannschaft der Hertha etabliert. Achtmal musste der Mittelfeldspieler zu Saisonbeginn zusehen, seitdem absolvierte er 15 der möglichen 19 Spiele. Erst vor wenigen Wochen hatten die Berliner den Vertrag mit Maier verlängert. Der aktuelle Kontrakt läuft bis 2022. „Bei Arnes Vertragsverlängerung haben wir gesagt, dass er jetzt den nächsten Schritt gehen und seine torgefährlichen Qualitäten auch in der Bundesliga zeigen muss“, erklärte Preetz. „Er hat jetzt seine erste Torvorlage gemacht. Das erste Tor wird sicher auch bald folgen.“