Mainz verpflichtet Niakhaté

Foto: 1. FSV Mainz 05

Der 1. FSV Mainz 05 ist auf der Suche nach einem Nachfolger für Innenverteidiger Abdou Diallo fündig geworden. Der französische U21-Nationalspieler Moussa Niakhaté kommt vom FC Metz.

Das 22-jährige Abwehrtalent wurde am Samstagabend offiziell in Mainz vorgestellt, der neue Vertrag läuft bis 2023. „Moussa war unter anderem durch seine Einsätze in den französischen U-Mannschaften schon länger in unserem Blickfeld. Er ist ein top ausgebildeter Spieler mit sehr guten Anlagen und physischem Spielstil“, sagte FSV-Sportvorstand Rouven Schröder. „Nach Diallo ist er der nächste U21-Nationalspieler Frankreichs für unsere Abwehr, der sowohl die Innen- als auch die Außenverteidigerposition bekleiden kann. Er ist ein sehr ehrgeiziger Typ mit einem guten Charakter, der sich hier sehr schnell integrieren wird. Wir sind überzeugt davon, dass er seinen Weg in der Bundesliga gehen wird.“

- Anzeige -

Den Ex-Metz-Profi Niakhaté lassen sich die Rheinhessen Medienberichten zufolge sechs bis acht Millionen Euro kosten. „Sandro Schwarz und Rouven Schröder haben mich in den geführten Gesprächen vom Projekt Mainz 05 überzeugt. Ich möchte mich hier weiterentwickeln und gleichzeitig der Mannschaft dabei helfen, eine gute Saison für den Verein und die Fans zu spielen“, meinte der Neuzugang. Der Innenverteidiger stand in der zurückliegenden Saison für den Ligue 1-Absteiger Metz in 35 von 38 Ligaspielen auf dem Platz, bis auf eines machte er alle von Beginn an. Ende März debütierte er für die französische U21-Nationalmannschaft.