Mbouhom ist der Nächste in Frankfurt

Eintracht Frankfurt zieht ein weiteres Talent aus der Jugend zu den Profis hoch: Nelson Mandela Mbouhom erhält einen Profivertrag. Vergangenen Monat war bereits Stürmer Renat Dadashov der Sprung geglückt. An anderer Front wird über Interesse an einem japanischen Talent berichtet.

Die Offenbach-Post berichtet, dass der Kameruner Mbouhom ab der nächsten Saison in der ersten Mannschaft spielen wird. Für die A-Jugend der Frankfurter hatte er in 14 Spielen acht mal getroffen und fünf Treffer aufgelegt. Der 18-Jährige, der auf allen Sturmpositionen einesetzbar ist, wechselte mit neun Jahren in Barcelonas legendäre Fußballschule „La Masia“, musste diese allerdings nach zwei Jahren wieder verlassen. Über den Umweg TSG Hoffenheim landete er dann 2013 in der Eintracht-Jugend.

- Anzeige -

Japanischen Quellen zufolge sollen die Hessen auch ein Angebot für den bei Sagan Tosu unter Vertrag stehenden Mittelfeldspieler Daichi Kamada abgegeben haben. Kamada hat in dieser Saison in 15 Spielen fünf Treffer erzielt. Sein Marktwert wird auf etwa eine Million Euro geschätzt.

In der aktuellen Ausgabe des LKmagazin lesen Sie unter anderem eine Kaderanalyse zum FC Bayern, alles zum neuen Wolfsburger Weg mit Kapitän Mario Gómez als Anführer und dem Dortmunder Jugendwahn(sinn). Jetzt kaufen