Mehrere Rückkehrer im Gladbacher Training

Borussia Mönchengladbach hat derzeit mit enormen Verletzungssorgen zu kämpfen. Am Dienstag konnte Trainer Dieter Hecking jedoch einige Spieler wieder auf dem Platz begrüßen, die zuletzt nicht dabei sein konnten.

Oscar Wendt beispielsweise trainierte mit der Mannschaft. Der Schwede hatte sich Ende Januar einen Muskelteilriss zugezogen. Auch Stürmer Raffael, der wegen Wadenproblemen mehrere Wochen fehlte, nahm an der Einheit teil. Teilweise traf das auch auf Tobias Strobl zu. Der Mittelfeldspieler erholt sich noch von einem Kreuzbandriss. Zudem trainierten László Bénes und Ibrahima Traoré individuell, Tony Jantschke absolvierte wegen einer Knieprellung nur eine Laufeinheit.

- Anzeige -

Nach dem 0:2 bei Bayer Leverkusen am letzten Samstag hatten die Borussen gleich mehrere schlechte Nachrichten verkraften müssen. Innenverteidiger Jannik Vestergaard hatte sich einen Mittelfußbruch zugezogen, außerdem müssen auch Vincenzo Grifo (Kreuzbanddehnung), Reece Oxford (Muskelfaserriss) und Christoph Kramer (Knieverletzung) vorerst pausieren. Hinzu kommen Mamadou Doucouré und Julio Villalba, deren Rückkehr noch nicht wirklich absehbar ist. Insgesamt kann Hecking derzeit nur auf zwölf Feldspieler setzen.