Meré zurück im Teamtraining

Nach Dominique Heintz begrüßt der 1. FC Köln den nächsten Verteidiger zurück im Mannschaftstraining. Interimstrainer Stephan Ruthenbeck fokussierte sich nach der dramatischen 3:4-Niederlage gegen den SC Freiburg auf das Spiel beim FC Bayern München am Mittwoch (20.30 Uhr).

Mit dabei war am Montag wieder Sommer-Neuzugang Meré, der die letzten fünf Partien wegen einer Zerrung verpasste. „Das freut uns natürlich“, meinte Ruthenbeck, gab aber keine Angaben dazu, ob der Spanier möglicherweise noch in diesem Jahr sein Comeback gibt. Zwei Tage vor dem Freiburg-Spiel war bereits Merés Innenverteidiger-Kollege Heintz ins Teamtraining zurückgekehrt und stand am Sonntag prompt in der Startelf.

- Anzeige -

Vor der Herkulesaufgabe in München übte sich Ruthenbeck in Zweckoptimismus. „Wir haben gegen Freiburg gesehen, dass so viel passieren kann, Positives wie Negatives“, meinte der 45-Jährige. „Wir müssen uns gut vorbereiten und dann hundertprozentig da sein. Das ist schwierig, aber wenn sich uns die Chance bieten sollte, werden wir versuchen, sie zu nutzen.“ Bei zwölf Punkten Rückstand auf den Relegationsplatz haben die Domstädter kaum noch Chancen auf den Klassenerhalt.