Müller wechselt nach Frankfurt

Eintracht Frankfurt verpflichtet Nicolai Müller zur kommenden Saison ablösefrei vom Hamburger SV. Der Offensivspieler erhält einen Vertrag bis 2020 mit der Option auf ein weiteres Jahr.

„Nicolai ist ein gestandener Bundesliga-Profi, der perfekt zu uns passt“, sagte Frankfurts Sportvorstand Fredi Bobic. „Er ist schnell und vielseitig in der Offensive einsetzbar, dazu charakterlich ein Supertyp. Auch seine Verletzung ist komplett ausgeheilt.“ Müller war aufgrund eines Kreuzbandrisses beinahe die gesamte vergangene Spielzeit ausgefallen und konnte dem HSV im Abstiegskampf kaum helfen. Für den 1. FSV Mainz 05 und den Hamburger SV absolvierte der zweifache Nationalspieler insgesamt 164 Bundesliga-Spiele, erzielte 37 Treffer und bereitete weitere 29 vor.

- Anzeige -

„Heute ist ein schöner Tag für mich, weil ich immer Fan von Eintracht Frankfurt geblieben bin“, meinte der 30-Jährige selbst. Müller hatte in seiner Jugend fünf Jahre lang für den Nachwuchs der „Adler“ gespielte, ehe er sich 2003 der SpVgg Greuther Fürth anschloss. „Hier ist in den letzten Jahren einiges gewachsen und ich möchte meinen Beitrag zu weiteren Erfolgen leisten. Ich kann es kaum erwarten, wieder für die Eintracht aufzulaufen“, sagte Müller.