Nagelsmann: „Und das Maximale ist der Titel“

Foto: Christian Kaspar-Bartke/Getty Images

Julian Nagelsmann möchte in seinem letzten Jahr als Trainer bei der TSG 1899 Hoffenheim mit den Kraichgauern die deutsche Meisterschaft gewinnen. Der 31-Jährige hatte die TSG in der vergangenen Saison auf Platz drei geführt und damit das beste Ergebnis der Klubgeschichte eingefahren.

„Ich strebe immer nach dem Maximalen. Und das Maximale ist der Titel“, sagte der Trainer des Champions League-Teilnehmers im Rahmen des Trainingslagers in Windischgarsten/Österreich. „Wir wollen das Ergebnis der Vorsaison toppen, die Gruppenphase in der Champions League überstehen und im DFB-Pokal besser abschneiden als bisher.“ Bereits vor rund sechs Wochen, und damit mehr als ein Jahr vor dem Wechsel, hatte Nagelsmann verkündet, nach der anstehenden Saison für den Hoffenheimer Ligakonkurrenten RB Leipzig als Coach zu arbeiten. Er wolle beweisen, „dass die Art der Kommunikation meines Wechsels, die ich gewählt habe, richtig war“.

- Anzeige -

Mit der TSG startet er am 24. August (20.30 Uhr) mit dem Auswärtsspiel beim Rekordmeister Bayern München in die neue Spielzeit. Im DFB-Pokal tritt die TSG eine Woche zuvor am 18. August (15.30 Uhr) bei Zweitliga-Absteiger 1. FC Kaiserslautern an.

(cbe/sid)