Neuer erwartet Analyseergebnisse im September

Foto: Alexander Hassenstein/Getty Images

Kapitän Manuel Neuer und seine Teamkollegen werden spätestens vor dem Spiel gegen Frankreich am 6. September in München in der neu gegründeten Nations League von den Planungen des Bundestrainers Joachim Löw erfahren. In der Öffentlichkeit will der DFB-Kapitän die Probleme nach dem Vorrunden-Aus bei der WM in Russland nicht benennen.

„Unser erstes gemeinsames Treffen findet bei der nächsten Länderspielpause statt. Dann wird man sehen, was der Stand der Dinge ist und was die Analyse ist“, sagte Neuer im Eurosport-Interview vor dem DFL-Supercup am Sonntag zwischen dem deutschen Meister Bayern München und DFB-Pokalsieger Eintracht (20.30 Uhr). „Mein Ziel ist es immer, nach innen laut zu sein und die Dinge anzusprechen, und nicht nach außen.“

- Anzeige -

Der 32-Jährige forderte erneut ein Umdenken: „Wir brauchen Spieler, die hungrig sind. Spieler, die besessen davon sind, mit Stolz für die Nationalmannschaft spielen zu können und auch wollen. Es ist ja keine Pflicht, Nationalspieler zu sein, sondern in erster Linie eine Ehre.“

(sid)