Perfekt: Höwedes wechselt zu Lokomotive Moskau

Foto: Christof Koepsel/Bongarts/Getty Images

Ex-Kapitän Benedikt Höwedes verlässt den FC Schalke 04 mit sofortiger Wirkung und schließt sich Lokomotive Moskau an. Die Königsblauen können sogar noch mit einer Ablöse in Höhe von rund vier Millionen Euro für den Innenverteidiger rechnen.

„Im vergangenen Sommer hat Benedikt bei Juventus Turin eine neue Herausforderung gesucht“, erklärte Sportvorstand Christian Heidel. „Wir wünschen ihm für das neue sportliche Kapitel seiner Laufbahn bei Lokomotive Moskau, die in der vergangenen Saison Beachtliches geleistet haben, nur das erdenklich Beste.“ Höwedes absolvierte insgesamt 335 Pflichtspiele für seinen Ausbildungsverein. Im Abwehrzentrum etablierte sich während seiner Ausleihe zu Juventus Turin Naldo als die Stütze schlechthin; neben dem Routinier gibt es mit Thilo Kehrer und Matija Nastasić zwei junge Innenverteidiger, die im Verbund mit dem Brasilianer in der abgelaufenen Saison zu überzeugen wussten.

- Anzeige -

Mit Salif Sané verpflichtete S04 im Sommer einen weiteren Akteur für das Abwehrzentrum, der das Bestreben und die Qualität hat, sich als Stammspieler zu etablieren. Benjamin Stambouli drängt ebenfalls ins Team. Trotz Domenico Tedescos System mit Dreierkette und viel Platz für Innenverteidiger hätte es Höwedes schwer gehabt, seinen Status als unumstrittener Stammspieler zurückzugewinnen. Mit Lokomotive Moskau wird er in der kommenden Saison auch in der Champions League zu sehen sein. Ein Duell mit Schalke ist schon in der Gruppenphase möglich.