Portugal mit Guerreiro und ohne Sanches

Raphaël Guerreiro von Borussia Dortmund ist als einziger Bundesliga-Spieler in das vorläufige WM-Aufgebot von Europameister Portugal berufen worden. Trainer Fernando Santos benannte am Dienstag einen 35-köpfigen Kader.

Er verzichtete dabei auf sieben Europameister von 2016 – darunter auch Renato Sanches von Rekordmeister FC Bayern München. Cristiano Ronaldo gehörte wie erwartet zum Aufgebot. Der 20 Jahre alte Sanches, der bei der EM in Frankreich als bester Jungprofi ausgezeichnet wurde, verbrachte bei Premier League-Absteiger Swansea City eine enttäuschende Saison. Während seiner einjährigen Leihe auf der Insel kam er zu lediglich zwölf Einsätzen.

- Anzeige -

Auch der zweimalige Champions League-Sieger Fábio Coentrão fehlt im portugiesischen Aufgebot. Der 30-Jährige hatte bereits vor der Nominierung mitgeteilt, dem Nationalteam nicht zur Verfügung zu stehen, da er sich für das Turnier in Russland nicht fit genug fühle. Bis zum 4. Juni muss Trainer Santos seinen Kader auf 23 Spieler reduzieren. Portugal trifft bei der WM in Gruppe B auf Spanien, Iran und Marokko.

(sid)