Posch macht den nächsten Schritt

Abwehrtalent Stefan Posch trainiert nach mehrwöchiger Pause wieder mit der Hoffenheimer Mannschaft. TSG-Keeper Oliver Baumann trainierte dagegen wegen muskulärer Probleme am Montag nur reduziert.

Eine langwierige Schambeinreizung verhinderte, dass Hinrunden-Shootingstar Posch in diesem Jahr Fuß fassen konnte. Nachdem er in den ersten zwei Partien der Rückrunde 90 Minuten auf der Bank gesessen hatte, musste er länger pausieren. Nach knapp zwei Wochen individuellen Aufbautrainings übte er am Montag nun erstmals wieder komplett mit dem Team. Ob der Innenverteidiger noch in dieser Saison zum Einsatz kommt, ist offen.

- Anzeige -

Während der 20-jährige Österreicher erstmals wieder voll mitmischte, musste Torhüter Baumann wegen muskulärer Probleme kürzertreten. Der Schlussmann schoss am Montag seine Ersatzleute Gregor Kobel und Alexander Stolz warm und machte die Spieleröffnung mit. Danach beendete er das Training frühzeitig. Sein Einsatz am Samstag gegen den 1. FC Köln soll aber nicht in Gefahr sein.