Preetz: „Verfolgen den Transfermarkt mit offenen Augen“

Foto: Thomas Starke/Bongarts/Getty Images

Zurückgehalten hat sich Hertha BSC bislang auf dem Transfermarkt. Definitiv abgeschlossen seien die Planungen aber noch nicht, erklärte nun Geschäftsführer Michael Preetz.

„Wie alle anderen Klubs verfolgen auch wir weiterhin mit offenen Augen den Transfermarkt“, sagte Preetz zum Abschluss des Trainingslagers in Schladming. Bislang hat die Hertha in der aktuellen Transferperiode lediglich Javairô Dilrosun, Lukas Klünter und Pascal Köpke sowie den zuvor bereits ausgeliehenen Valentino Lazaro verpflichtet. Insbesondere durch den vorgezogenen Schluss des Transferfensters in England erwartet Preetz einige Veränderungen auf dem Markt. „Die Auswirkungen davon wird man aber erst am 1. September ablesen können, wenn auch unsere Transferperiode zu Ende gegangen ist“, erklärte der 50-Jährige.

- Anzeige -

Auch ohne weitere Neuverpflichtungen stimme die Mischung im Kader, glaubt Preetz: „Wir haben eine spannende Mannschaft mit vielen jungen Spielern, hinzu kommt unser Gerüst an Erfahrenen.“ Dabei werde es in der Bundesliga allerdings immer schwerer für den Verein, seine Position zu behaupten. „Das Mittelfeld der Bundesliga, wo auch wir uns bewegen, ist in den vergangenen Jahren immer enger zusammengerückt. Unsere Aufgabe ist es, dass wir uns in diesem Umfeld bestmöglich bewegen“, sagte er.