Pulisic: „Im Fußball weiß man nie, was passiert“

Mit Transferspekulationen kennen sie sich inzwischen bestens aus bei Borussia Dortmund. Zumindest der umworbene Christian Pulisic hat nun aber betont, seine Zukunft beim BVB zu sehen – wenngleich die Premier League eine „unglaubliche Liga“ sei.

„Im Fußball weiß man nie, was passiert“, sagte Pulisic gegenüber ESPN zwar auf seine Zukunft angesprochen. Zugleich aber betonte er: „Zurzeit bin ich voll auf Dortmund fokussiert. Das ist alles.“ Zuletzt hatte es vermehrt Spekulationen über einen Wechsel des 19-Jährigen in die Premiere League gegeben. Diese sei zwar eine „unglaubliche Liga“, erklärte Pulisic weiter, einen zeitnahen Wechsel strebe er aber nicht an. Derzeit zähle nur, sich mit dem BVB aus der Krise zu arbeiten.

- Anzeige -

Einen anderen Weg hatte zuletzt Pierre-Emerick Aubameyang gewählt, der nach einigen Querelen schließlich vom BVB zum FC Arsenal gewechselt war. Trotz einiger Eskapaden sei der Angreifer „ein toller Charakter“, sagte Pulisic. Insbesondere für ihn selbst habe Aubameyang eine wichtige Rolle gespielt. „Wir sind traurig, ihn verloren zu haben. Aber ich bin gespannt, zu sehen, was er jetzt leistet“, erklärte der US-Amerikaner. Die abgelaufene Transferphase sei „so etwas wie ein Wirbelwind“ gewesen, da es jeden Tag neue Gerüchte gegeben habe: „Jetzt, da sie vorbei ist, hatte unser Team zuletzt einige Probleme.“