RB-Interesse: Köln gibt Horn nicht frei

Die schwere Verletzung von Nationalspieler Marcel Halstenberg bringt die Verantwortlichen von Vizemeister RB Leipzig in Verlegenheit. Noch bis Mittwochabend könnte ein Ersatz für den 26-Jährigen verpflichtet werden. Jannes Horn vom 1. FC Köln bekommt von seinem Verein keine Freigabe für einen Wechsel nach Leipzig.

Geschäftsführer Armin Veh bestätigte zu Wochenbeginn eine Anfrage für den 20-Jährigen. „Aber von mir gibt es ein klares Nein“, sagte der 56-Jährige gegenüber dem Kölner Express. „Er ist ein Spieler, der für die Zukunft des FC steht. Außerdem haben wir mit Konstantin Rausch schon einen Linksverteidiger abgegeben. Da geht es auch nicht um Zahlen, wir planen mit diesem Spieler.“ Erst im Sommer war Horn für sieben Millionen Euro vom VfL Wolfsburg in die Domstadt gewechselt. Noch kommt der Youngster aber nicht an Nationalspieler Jonas Hector vorbei. Intern wird jedoch mit einem Hector-Abgang im Sommer gerechnet, sodass Horn spätestens dann die Position des Linksverteidigers für sich beanspruchen könnte.

- Anzeige -

RB-Coach Ralph Hasenhüttl hatte am Sonntag deutlich gemacht, dass ein möglicher Neuzugang ein bestimmtes Profil erfüllen müsse. „Es muss ein Spieler sein, der uns sofort besser macht. Dass es nicht leicht ist, jemanden in der Kürze zu finden, ist klar“, sagte der Österreicher. Benjamin Henrichs von Bayer 04 Leverkusen erteile RB laut Kicker eine Absage. Mit Blick auf die unklare Situation bei Emil Forsberg, der seit Anfang Dezember fehlt, könnte der Transfer von Úmaro Embaló für Abhilfe sorgen. Eine Verkündung könnte noch am Montag vonstatten gehen. „Wir dürfen uns nicht zu viele Hoffnungen machen, dass das allzu schnell geht“, erklärte Hasenhüttl derweil mit Blick auf ein baldiges Forsberg-Comeback.

Nachwuchsspieler Niclas Stierlin wurde am Montag hingegen mit einem Profivertrag bis Sommer 2020 ausgestattet. Der 18-Jährige war im vergangenen Sommer aus der Jugend des 1. FC Kaiserslautern zur U19 der Leipziger gewechselt und macht dort als Stammspieler auf sich aufmerksam.