Real beendet Sieglos-Serie mit einem Schützenfest

Die beiden Schwergewichte der spanischen Liga, der FC Barcelona und Real Madrid, feierten am 20. Spieltag Kantersiege. Vor allem die „Königlichen“ schienen sich aus der Krise schießen zu wollen.

Real besiegte Deportivo La Coruña mit 7:1. Nacho Fernández (32./88.), Gareth Bale (42./58.), Luka Modrić (69.) und Cristiano Ronaldo (78./84.) konterten den Rückstand durch Adrián (23.) und sorgten für den ersten Erfolg der Hauptstädter in der Liga nach drei sieglosen Partien in Folge. Tabellenführer FC Barcelona bezwang derweil Betis Sevilla auswärts mit 5:0. Ivan Rakitić (59.), Lionel Messi (64./80.) und Luis Suárez (69./89.) erzielten die Treffer für die Katalanen. Atlético Madrid ließ beim 1:1 gegen den FC Girona zwei Punkte liegen. Das Tor von Antoine Griezmann (34.) reichte den „Colchoneros“ nicht. Portu konnte in der zweiten Hälfte ausgleichen (73.).

- Anzeige -

Auch der FC Valencia musste einen Rückschlag hinnehmen. Die „Fledermäuse“ unterlagen bei UD Las Palmas mit 1:2. Santi Mina brachte die Gäste zwar früh in Führung (5.), Jonathan Viera (20.) und Jonathan Calleri (53.) konnten die Partie allerdings noch zugunsten von Las Palmas drehen. Der FC Sevilla schlug Espanyol Barcelona auswärts souverän mit 3:0. Tore von Franco Vázquez (15.), Pablo Sarabia (34.) und Luis Muriel (90.) brachten den Andalusiern drei Punkte. Der FC Villarreal konnte ebenso gewinnen. Das „Gelbe U-Boot“ siegte durch Treffer von Manu Trigueros (26.) und Denis Cheryshev (50.) mit 2:1 gegen die UD Levante, die durch Roger nur noch zum Anschlusstreffer kam (90.).

Baskische Klubs können nicht gewinnen

Der FC Getafe und Europa League-Teilnehmer Athletic Bilbao trennten sich mit einem 2:2-Unentschieden. Celta Vigo konnte Real Sociedad auswärts in San Sebastián mit 2:1 besiegen und steht nun auf dem siebten Platz der Tabelle. Deportivo Alavés und CD Leganés teilten beim 2:2 die Punkte. Der FC Málaga kam zum Abschluss des Spieltags am Montagabend bei der SD Eibar nicht über ein 1:1 hinaus und ist damit nun Tabellenletzter.