Rebić verlängert bis 2022 bei Eintracht Frankfurt

Foto: Clive Brunskill/Getty Images

Überraschende Wende im Poker um Ante Rebić: Eintracht Frankfurt hat den Vertrag mit dem kroatischen Vize-Weltmeister vorzeitig bis Sommer 2022 verlängert. Der Angreifer stand bei zahlreichen Top-Klubs ganz oben auf der Wunschliste.

„Ante gehört sicher zu den positivsten Erscheinungen der Weltmeisterschaft, und wir müssen keinen Hehl daraus machen, dass das Begehrlichkeiten weckt. Es spricht für Eintracht Frankfurt, dass es uns gelungen ist einen solchen starken Spieler, den man durchaus als Senkrechtstarter bezeichnen kann, zu halten“, sagte Sportvorstand Fredi Bobic. „Ante wurde von einigen Top-Klubs umworben und hatte auch das eine oder andere wirtschaftlich bessere Angebot vorliegen. Dass er bei uns bleibt, zeigt, dass er den Adler im Herzen trägt und wir mit unseren Planungen auf dem richtigen Weg sind. Und es zeigt auch, dass wir in Sachen Wirtschaftlichkeit einen weiteren Schritt nach vorne gemacht haben und Spitzenspieler halten können.“

- Anzeige -

Für den Verantwortlichen ist Rebić ein Schlüsselspieler in der kommenden Saison: „Mit seiner Dynamik und Schnelligkeit passt er ganz hervorragend in das System unseres Trainers Adi Hütter. Uns war wichtig, dass wir seine Qualitäten weiter in unseren Reihen haben. Für viele Eintracht-Fans ist Ante eine Identifikationsfigur – nicht zuletzt durch seine beiden wunderschönen Treffer im Pokalfinale. Alle, die für Eintracht Frankfurt die Daumen drücken, dürfen sich über diese tolle Nachricht freuen.“ Erst zum Wochenstart hatte Rebić die Wechselgerüchte befeuert, für den Offensivspieler seien die Gerüchte und Anfragen eine Auszeichnung (Lattenkreuz berichtete). Sein Verbleib in Frankfurt geht mit einer ordentlichen Gehaltserhöhung einher. In seinen bislang 49 Bundesliga-Spielen traf der Kroate acht Mal (fünf Torvorlagen). Im DFB-Pokal war Rebić in acht Spielen vier Mal erfolgreich.