Reschke: Bayern in der Trainerfrage weiter als gedacht

Der FC Bayern München stellt sich aktuell vor allem eine Frage: Wer trainiert die Mannschaft ab dem Sommer? Michael Reschke geht davon aus, dass sein Ex-Klub in der Trainerfrage weiter ist als gedacht.

„Die werden einen klaren Plan haben, davon bin ich felsenfest überzeugt“, sagte der Verantwortliche des VfB Stuttgart bei Sky. Nach der offensichtlichen Absage von Thomas Tuchel wirft das Vorgehen der Bayern einige Fragezeichen auf. Reschke betonte dennoch: „Ich kenne die Situation ja recht gut, ich kenne die handelnden Personen, allen voran Karl-Heinz Rummenigge und Uli Hoeneß sehr gut. Ich bin sicher, dass sie mit einer Lösung schon weiter sind, als viele glauben.“

- Anzeige -

Bis zuletzt hatte Bayern-Präsident Uli Hoeneß noch versucht, Jupp Heynckes zum Verbleib über den Sommer hinaus zu überzeugen. Nun scheint er sich doch nach einem Nachfolger für das 72-jährige Trainer-Urgestein umzusehen. Neben Tuchel wurden unter anderem Ralph Hasenhüttl von RB Leipzig, Niko Kovač (Eintracht Frankfurt) und Lucien Favre (OGC Nizza) als Kandidaten gehandelt.