Sané verlässt Hannover 96 im Sommer

Abwehrchef Salif Sané wird Hannover 96 am Ende der Saison per Ausstiegsklausel verlassen. Das bestätigten die Niedersachsen am Mittwochnachmittag. Über den neuen Klub des Verteidigers ist noch nichts bekannt.

„Ich werde viele Momente, vor allem den Aufstieg im letzten Jahr, nicht vergessen. Mein großes Ziel ist es, noch einmal Champions League zu spielen. Die Möglichkeit dazu habe ich nächstes Jahr“, erklärte Sané in einer offiziellen Mitteilung des Vereins. Der Innenverteidiger ist der Dauerbrenner beim Aufsteiger. In dieser Saison absolvierte er 29 von 31 möglichen Pflichtspielen über die volle Distanz, fehlte nur zweimal gesperrt. Verletzt ist der Defensivspezialist, der auch vor der Abwehr spielen kann, höchst selten. In den vergangenen drei Jahren verpasste er nur zwei Partien verletzungsbedingt.

- Anzeige -

In Hannover verdichteten sich in den vergangenen Wochen die Zeichen, dass Sané im Sommer die Biege macht. Ein letztes Gespräch zwischen Berater und Klub-Verantwortlichen vor zwei Wochen verlief erfolglos. Dank einer Ausstiegsklausel darf der senegalesische Nationalspieler am Saisonende trotz laufenden Vertrags bis 2020 für neun Millionen Euro wechseln. Versuche, den 27-Jährigen zu einem neuen Vertrag mit besseren Konditionen und ohne Ausstiegsklausel zu überreden, sind gescheitert.