Schmadtke wird Sportvorstand in Wolfsburg

Die Zeichen verdichten sich: Jörg Schmadtke wird beim VfL Wolfsburg ab der kommenden Saison den Posten des Geschäftsführer Sport besetzen. Das zumindest ist entsprechenden Medienberichten am Sonntag zu entnehmen.

Schmadtke, der überraschend am 23. Oktober 2017 nach über vier Jahren beim 1. FC Köln von seinem Posten zurückgetreten war, soll laut Kicker beim VfL die Aufgaben des Ende April entlassenen Sportdirektors Olaf Rebbe übernehmen. Im Gegensatz zu Rebbe wird Schmadtke allerdings wie der von Wolfsburg im Dezember 2016 freigestellte Klaus Allofs wohl Mitglied im Vorstand sein. VfL-Wunschkandidat Horst Heldt hatte keine Freigabe von dessen Klub Hannover 96 erhalten.

- Anzeige -

Die Verhandlungen mit Schmadtke stehen demnach unmittelbar vor dem Abschluss. Die Verpflichtung könnte schon in den nächsten Tagen offiziell verkündet werden. Der 54-Jährige stünde auch bei einem Abstieg in der Relegation zur Verfügung und soll in Wolfsburg den Neuaufbau ligaunabhängig vorantreiben. Für den früheren Torhüter wäre es nach Alemannia Aachen, Hannover 96 und Köln die vierte Station als Sportchef.

(cbe/sid)