Schwarz: „Wollen gemeinsam den Bock umstoßen“

Der 1. FSV Mainz 05 muss dringend zurück in die Erfolgsspur, sonst droht ein heißes Frühjahr. Sandro Schwarz ist wie üblich positiv gestimmt und betont, dass es sich bei seinen in jüngster Zeit gleichenden Ankündigungen keineswegs um Durchhalteparolen handle.

„Es ist in der Tat so, dass man immer dasselbe redet“, räumte Schwarz am Donnerstag zwar ein. Es sei aber nun mal auch so, dass es nur über harte Arbeit zurück in die Erfolgsspur gehe. Weiter zitiert die Vereinshomepage von der Pressekonferenz vor dem Spiel am Freitag in Berlin: „Wir versuchen immer wieder, den Spielern das Gefühl zu geben, daran zu glauben, dass die nächste Chance etwas zu ändern und zu verbessern im nächsten Spiel liegt. Das ist unser Job.“

- Anzeige -

In der Vergangenheit allerdings hat die Mannschaft diese Chance nur selten beim Schopfe gepackt. Vier der jüngsten fünf Bundesliga-Spiele gingen verloren, das Abrutschen auf den Relegationsrang war die Folge. Es sei essenziell, „endlich mal ein Auswärtsspiel zu gewinnen“, erklärte Schwarz zudem mit Blick auf die magere Bilanz. Erst vier Punkte wurden schließlich bislang in der Fremde geholt. „Wir alle hier wissen um die Situation, jetzt wollen wir auch alle gemeinsam den Bock umstoßen.“ Trotz der jüngsten Gegentorflut mit 13 Gegentreffern in fünf Spielen will der 39-Jährige aber nichts an der grundsätzlichen Ausrichtung ändern. Das „Kettenverhalten“ und die „Arbeit gegen den Ball“ müssten einfach „seriös und sorgsam“ umgesetzt werden, forderte Schwarz.