Stöger: „Sehen spielerisch noch Potenzial nach oben“

Borussia Dortmund spielt seit der Amtsübernahme von Trainer Peter Stöger wieder erfolgreichen Fußball. 15 Punkte holte der BVB aus den bisherigen sieben Spielen unter dem Österreicher. Da rückt es in den Hintergrund, dass die Darbietungen von Schwarz-Gelb aktuell nicht besonders attraktiv sind.

Auch Stöger selbst weiß, dass schönerer Fußball möglich ist. Gegenüber der Funke Mediengruppe bestätigte er, dass „wir spielerisch noch Potenzial nach oben sehen“. Momentan sehe es dem Coach zufolge „nicht optimal in allen Bereichen aus“. Bei aller Kritik müsse man allerdings bedenken, „was in den vergangenen zwei, drei Jahren an Spielern verloren gegangen ist. Man kann nicht immer wieder gefühlt die besten Spieler an die besten Vereine abgeben und glauben, dass man das sofort mit Spielern, die diese Erfolge noch nicht haben, auffangen kann und es normal weitergeht.“

- Anzeige -

Positiv bleibt Stöger dennoch: „Man kann etwas entwickeln. Und das ist der Zugang, den wir haben.“ Und trotz aller fehlender Attraktivität habe man „das Gefühl, dass die Konsequenz und der Wille in der Mannschaft da sind, die Spiele zu gewinnen und sich da oben festzusetzen“, betonte er.