Stöger zieht es in die Bundesliga

Mittelfeldspieler Kevin Stöger wird den VfL Bochum zum Saisonende verlassen. Zuletzt war der Österreicher mit Aufsteiger 1. FC Nürnberg und Pokalfinalist Eintracht Frankfurt in Verbindung gebracht worden.

„Es ist leider mein letztes Spiel. Ich bin traurig über meinen Abschied aus Bochum, weil ich hier eine schöne Zeit hatte und viele tolle Menschen kennengelernt habe“, sagte Stöger nach dem abschließenden Saisonspiel gegen Jahn Regensburg (1:1) und fügte an: „Es gibt einen Verein aus der ersten Liga, mit dem ich sehr weit bin. Ich bin bereit für diesen Schritt.“

- Anzeige -

Eine Verabschiedung seitens der Westfalen steht allerdings noch aus. Sportvorstand Sebastian Schindzielorz begründete dies damit, dass noch keine offizielle Entscheidung gefallen sei. Robin Dutt plant dagegen schon mit dem Abgang Stögers: „Selbstverständlich ist das ein herber Verlust. Es gehört aber im Fußball dazu, dass dich gute Spieler verlassen.“

(sid)