Tah: Entscheidung für die sportliche Perspektive

Jonathan Tah sieht Bayer 04 Leverkusen nach den jüngsten Personalentscheidungen für die Zukunft gut aufgestellt. Der Innenverteidiger hatte im Februar trotz zahlreicher Angebote aus dem Ausland seinen Vertrag bei der „Werkself“ bis 2023 verlängert.

„Wir haben das Zeug dazu, in den nächsten Jahren ein Bayern-Verfolger zu sein. Das ist der Anspruch, den ich habe. Ich glaube, dass wir da hinkommen können“, sagte der Verteidiger im Interview mit der Süddeutschen Zeitung. Der 22-Jährige entschied sich bei seiner Vertragsverlängerung nach eigener Aussage gegen das Geld und für die sportliche Perspektive. „Ich bin dankbar für das Leben, das ich hier habe. Es ist jetzt mein drittes Jahr in Leverkusen, hier habe ich mir etwas aufgebaut und erfahre große Wertschätzung vom Verein. Ein Wechsel hätte Ungewissheiten mit sich gebracht, die mich vielleicht in der Entwicklung gestört hätten. Hier sehe ich alle Möglichkeiten, in die Nationalmannschaft zurückzukehren“, erklärte er.

- Anzeige -

Seine eigene Entscheidung sieht Tah dabei als Signal an die anderen Spieler im Kader, langfristig etwas aufzubauen. Anfang April hatte in Julian Brandt ein weiterer Nationalspieler in Leverkusen verlängert, was Tah optimistisch in die Zukunft blicken lässt. „Hier wächst etwas. Hier wird ganz bewusst darauf geachtet, eine junge frische Truppe am Start zu haben, das tut dem Verein sehr gut“, sagte er.

(sid)