Tedesco fordert Mut und Cleverness

Für den FC Schalke 04 steht am Samstag (18.30 Uhr) eine schwierige Aufgabe an. Dann gastiert Königsblau bei Rekordmeister FC Bayern München. S04-Trainer Domenico Tedesco will in der Allianz Arena mutig auftreten.

„Wir brauchen Ballbesitzanteile, müssen mutig und insbesondere in der Defensive clever sein. Wir werden viele Aufgaben in München erledigen müssen, um dort erfolgreich zu sein“, erklärte der Deutsch-Italiener auf der Pressekonferenz am Freitag. Tedesco weiß bestens um die Stärken des Tabellenführers: „Bayern hat ganz klare Anordnungen, sie agieren hochintelligent und haben unheimlich viele Siege im Rücken, was ihnen eine breite Brust beschert.“

- Anzeige -

Mit Matija Nastasić fehlt den „Knappen“ in München ein absoluter Stammspieler. Der Innenverteidiger sah beim 1:2 gegen Werder Bremen die Gelb-Rote Karte. Schalke habe seinem Coach zufolge „in der Defensive mehrere Optionen“. „Zum Beispiel mit Benjamin Stambouli. Aber auch andere Varianten sind möglich“, führte er aus. Noch keine Option ist Winter-Neuzugang Abdul Rahman Baba. Der Mann für die linke Abwehrseite muss, betonte Tedesco, „langsam aufgebaut werden. Er braucht noch Zeit, ist aber extrem fleißig. Wir möchten ihn erst bei 100 Prozent haben, ehe er in den Kader rutscht.“ Der Ghanaer kam erst vor kurzer Zeit von einem Kreuzbandriss zurück.

Schalker Coach sieht zu Heynckes auf

Mit Jupp Heynckes sitzt auf der gegnerischen Trainerbank einer der erfolgreichsten Übungsleiter der Bundesliga-Geschichte. „Jupp Heynckes ist für mich jemand, zu dem ich aufsehe“, betonte Tedesco. „Weil er ein super Trainer ist, weil er große Mannschaften trainiert hat. Es macht den Anschein, dass er einen super Zugang zu den Spielern hat, dass er menschlich top ist. Insofern ist er für mich sicherlich ein Vorbild.“