Tönnies will Profiabteilung nicht ausgliedern

Der FC Schalke 04 ist entgegen einer Vielzahl anderer Klubs noch ein eingetragener Verein. Clemens Tönnies, Aufsichtsratsvorsitzender des Klubs, will die Profiabteilung weiterhin nicht ausgliedern.

„Solange wir erfolgreich sind, denken wir über keine andere Form nach. Wir wollen weiter ein eingetragenener Verein sein, und wir sind der letzte der Liga“, sagte der Funktionär des Tabellendritten beim Sportbusiness-Kongress SPOBIS in Düsseldorf. „Das wollen auch unsere Fans.“ Ob Königsblau mit dieser Strategie in den kommenden Jahren die Meisterschaft gewinnt, ist sich Tönnies nicht sicher: „Ich bin schon 62. Keine Ahnung, ob ich das noch erlebe.“

- Anzeige -

Zeitgleich forderte der Verantwortliche die Bundesligisten auf, Rekordmeister Bayern München die Stirn zu bieten. „Wir müssen uns weiterentwickeln. Und wir müssen die Furcht vor dem FC Bayern verlieren“, betonte Tönnies.

(lei/sid)