Top-Teams geben sich keine Blöße, ManCity schlägt Arsenal

Foto: Laurence Griffiths/Getty Images

Seit diesem Wochenende ist es im englischen Fußball wieder ernst; die Premier League ist in die Saison gestartet. Den Auftakt machte Rekordmeister Manchester United gegen Leicester City. Zudem gab es unter anderem das Topspiel zwischen dem FC Arsenal und Meister Manchester City.

Um 21 Uhr deutscher Zeit wurde am Freitagabend im Old Trafford die neue Spielzeit angestoßen. Und um 21.03 Uhr war bereits das erste Tor gefallen. Leicesters Daniel Armatey spielte den Ball im Sechzehner mit dem Oberarm, es gab Elfmeter für die Hausherren. Weltmeister Paul Pogba ließ sich die Chance nicht nehmen und stellte früh auf 1:0. Im weiteren Spielverlauf waren die Gäste mindestens ebenbürtig, Luke Shaw entschied das Spiel kurz vor Schluss aber mit dem 2:0 (83.). Jamie Vardys Anschlusstreffer (90.+2) konnte am Sieg der „Red Devils“ nichts mehr ändern. Ebenfalls mit 2:1 (2:1) gewann Tottenham Hotspur. Die Londoner mussten zum Auftakt bei Newcastle ran und fuhren dank der Treffer von Jan Vertonghen (8.) und Dele Alli (18.) die ersten drei Punkte der Saison ein. Joselu (11.) hatte zwischenzeitlich ausgeglichen.

- Anzeige -

Der FC Chelsea gestaltete seine Premiere unter dem neuen Trainer Maurizio Sarri deutlich entspannter. Bei Huddersfield Town gewannen die „Blues“ durch Tore von N’Golo Kanté (34.), Jorginho (45./FE) und Pedro (80.) souverän mit 3:0 (2:0). Der FC Liverpool machte seine Sache sogar noch deutlicher; mit 4:0 (2:0) gewannen die „Reds“ gegen West Ham United. Es trafen Mohamed Salah (19.), Sadio Mané (47./53.) und Daniel Sturridge (88.). Für André Schürrle und Max Meyer kam es am ersten Spieltag gleich zum direkten Duell. Letzterer allerdings stand bei Crystal Palace noch nicht im Kader. Schürrle auf der anderen Seite schaffte es in die Startelf; an der 0:2 (0:1)-Niederlage des FC Fulham konnte aber auch der Weltmeister nichts ändern. Jeffrey Schlupp (41.) und Wilfried Zaha (79.) schossen Palace zum Auftaktsieg.

Sterling und Silva sorgen für ManCity-Sieg

Das Topspiel zwischen Arsenal und City entschieden Raheem Sterling (14.) und Bernardo Silva (64.) mit ihren Treffern. Eine besonders gelungene Premiere feierte Evertons Neuzugang Richarlison, der für 39 Millionen Euro vom FC Watford gekommen war. Beim 2:2 (1:1) bei Aufsteiger Wolverhampton traf der 21-Jährige gleich doppelt (17./67.). Die „Toffees“ punkteten in Unterzahl; Phil Jagielka war früh vom Platz geflogen (39.). Außerdem schlug Bournemouth Aufsteiger Cardiff mit 2:0, trennten sich Southampton und Burnley torlos und unterlag Brighton & Hove Albion mit 0:2 in Watford.