U17-Bundesliga: Leipzig schlägt Hertha im Spitzenspiel

In der U17-Bundesliga geht RB Leipzig als Spitzenreiter der Staffel Nord/Nordost in die Winterpause. Das Team von Alexander Blessin entthronte den bisherigen Tabellenführer Hertha BSC im direkten Duell. In der Staffel West mussten aufgrund des schlechten Wetters alle Spiele abgesagt werden.

Staffel Nord/Nordost: RB springt auf Platz eins
Am Samstag kam es zum Aufeinandertreffen zwischen Hertha BSC und RB Leipzig, den beiden Teams, die zuletzt punktgleich an der Tabellenspitze standen. In einem umkämpften Spiel behielten die „Jungbullen“ aus Sachsen dank eines Treffers von Fabrice Hartmann (Foto) die Oberhand (1:0) und eroberten den ersten Tabellenplatz. Die Spitzenplätze im Norden bleiben jedoch umkämpft: Dem Hamburger SV, mit drei Zählern Rückstand und einem Spiel weniger auf Platz drei, gelang ein überzeugender Erfolg gegen Union Berlin (5:0). Der VfL Wolfsburg (4:1 gegen St. Pauli) bleibt den Top-Teams ebenfalls dicht auf den Fersen. Werder gehört auch noch zur Spitzengruppe, ging jedoch mit einem Negativerlebnis in die Winterpause. Die Grün-Weißen verloren überraschend mit 1:4 bei Holstein Kiel, einem Team aus dem unteren Tabellendrittel. Durch den Erfolg der Kieler (15 Punkte) haben Eintracht Braunschweig (sieben Punkte) und der Eimsbütteler TV (sieben Punkte) bereits einen recht großen Rückstand auf einen Nicht-Abstiegsplatz. Dahinter steht noch der 1. FC Magdeburg (vier Punkte).

- Anzeige -

Staffel West: Tabelle durch Schnee und Eis eingefroren
In der Staffel West war aufgrund des Wintereinbruchs am Wochenende kein Spielbetrieb möglich. Borussia Dortmund überwintert somit ungeschlagen auf Platz eins, fünf Punkte dahinter steht Bayer 04 Leverkusen. Es folgen Schalke 04 und der 1. FC Köln mit sieben beziehungsweise elf Zählern Rückstand. Die SG Unterrath (elf Punkte) und Alemannia Aachen (neun Punkte) würden nach aktuellem Stand absteigen, halten aber Anschluss zum Rest der Liga. Den hat der MSV Duisburg (drei Punkte) bereits verloren.

Staffel Süd/Südwest: Bayern und Mainz mit ungefährdeten Erfolgen
Der ungeschlagene Tabellenführer Bayern München hat sich mit einem souveränen 3:0-Sieg gegen den Karlsruher SC in die Winterpause verabschiedet. Fünf Punkte Vorsprung hat der FCB auf Platz zwei, wo weiterhin Mainz 05 (3:0 gegen Unterhaching) rangiert. Auf den Plätzen drei und vier folgen der VfB Stuttgart und die TSG 1899 Hoffenheim, deren Spiele dem Wetter zum Opfer fielen. Im Tabellenkeller konnten der SC Freiburg (2:1 in Nürnberg) und der SV Elversberg (1:1 gegen die Stuttgarter Kickers) ein wenig Hoffnung schöpfen. Dennoch bleibt es für das Duo mit neun beziehungsweise sieben Punkten Rückstand auf einen Nicht-Abstiegsplatz ein weiter Weg zum Klassenerhalt. Der 1. FC Kaiserslautern nimmt den dritten Abstiegsplatz ein, steht mit zwei Zählern Rückstand jedoch deutlich besser da.