U19-Bundesliga: Hertha und Bremen dürfen hoffen

In der U19-Bundesliga fanden vergangenes Wochenende eine Vielzahl von Lokalduellen statt. Der 1. FC Köln, der Karlsruher SC und Greuther Fürth durften jeweils Derbysiege bejubeln. Ein Remis in Hamburg heizt zudem den Meisterschaftskampf in der Staffel Nord/Nordost wieder an.

Staffel Nord/Nordost: St. Pauli ringt HSV einen Punkt ab
Erstmals seit dem zweiten Spieltag ist der Hamburger SV am Samstag ohne Torerfolg geblieben. Im Stadtduell mit dem FC St. Pauli kamen die „Rothosen“ nicht über ein 0:0 hinaus. Sowohl Hertha BSC (2:1 in Chemnitz) als auch Werder Bremen (1:0 beim Niendorfer TSV) wussten dies auszunutzen und verkürzten den Rückstand zum Tabellenführer auf vier Punkte. RB Leipzig gewann dank eines Dreierpacks von Torjäger Emre Aslan mit 3:1 gegen Holstein Kiel, spielt im Meisterschaftsrennen aber keine Rolle mehr. Das Niedersachsen-Derby zwischen Eintracht Braunschweig und Hannover 96 erwies sich als klare Angelegenheit – die 96er gewannen auswärts mit 5:1. Außerdem setzte der 1. FC Union Berlin seinen Aufwärtstrend fort: Die „Eisernen“ feierten beim VfL Osnabrück ihren dritten Sieg in Folge und verließen erstmals in dieser Saison die Abstiegszone.

- Anzeige -

Staffel West: Bochum patzt in Gladbach, Köln gewinnt Derby
In der Staffel West scheint es wieder einmal auf ein Meisterschaftsduell zwischen Schalke 04 und Borussia Dortmund hinauszulaufen. Königsblau feierte einen knappen Sieg gegen Preußen Münster (1:0) und der BVB siegte klar in Oberhausen (6:2). Verfolger VfL Bochum ließ unterdessen bei Borussia Mönchengladbach Punkte liegen (1:2). Im rheinischen Derby zwischen Bayer 04 Leverkusen und dem 1. FC Köln behielten die Gäste aus der Domstadt knapp mit 2:1 die Oberhand. Ein wichtiger Dreier im Abstiegskampf gelang derweil Arminia Bielefeld. Die Ostwestfalen setzten sich mit 3:2 gegen den MSV Duisburg durch und bleiben somit in Schlagdistanz zu den Nicht-Abstiegsplätzen.

Staffel Süd/Südwest: Fürth mit nächstem Streich, KSC schlägt VfB
Eine Woche nach dem überraschenden Erfolg gegen den FC Bayern München ist der SpVgg Greuther Fürth der nächste Big Point gelungen. Der Tabellenletzte gewann das fränkische Derby gegen den 1. FC Nürnberg mit 2:1. Die „Kleeblätter“ pirschen sich somit langsam wieder an den Rest der Liga heran. Der FC Bayern kehrte nach dem Aussetzer am letzten Spieltag wieder zu seiner Normalform zurück (2:0 in Kaiserslautern); das Spiel zwischen Wehen Wiesbaden und Tabellenführer 1899 Hoffenheim konnte aufgrund widriger Witterungsverhältnisse nicht stattfinden. Das baden-württembergische Derby zwischen dem Karlsruher SC und dem VfB Stuttgart entschieden die Gastgeber aus Baden für sich (2:0). Außerdem setzte sich der FC Augsburg mit 3:0 gegen den 1. FC Heidenheim durch.