United verdirbt City die Meisterfeier

Am 32. Spieltag der Premier League hatte der designierte Meister Manchester City erstmals die Chance, den Titel offiziell einzufahren. Rivale Manchester United hatte allerdings etwas dagegen und machte der Elf von Trainer Pep Guardiola einen Strich durch die Rechnung.

Eigentlich war nach der ersten Hälfte alles angerichtet: Vincent Kompany (25.) und İlkay Gündoğan (30.) hatten die „Sky Blues“ komfortabel in Führung gebracht, der Sekt wurde in der Kabine der Heimelf bereits kalt gestellt. Dann allerdings gelang den „Red Devils“ nach Wiederanpfiff eine furiose Aufholjagd. Erst egalisierte Paul Pogba die Führung des Tabellenführers innerhalb weniger Augenblick (53./55.), dann setzte Chris Smalling sogar noch einen drauf und traf zum 3:2-Endstand zugunsten der Mannschaft von José Mourinho (69.). Am Titelgewinn der „Sky Blues“ gibt es dennoch nichts zu rütteln, City führt die Tabelle weiterhin mit 13 Punkten Vorsprung an.

- Anzeige -

Auch der FC Liverpool hatte am Samstag ein Derby zu bestreiten. Die Mannschaft von Jürgen Klopp trat nach dem 3:0-Sieg gegen City im Hinspiel des Champions League-Viertelfinals unter der Woche mit breiter Brust beim FC Everton an. Den Schwung aus der Königsklasse konnten die „Reds“ aber nicht mitnehmen; Liverpool kam nicht über ein 0:0 hinaus. Aktuell reiht sich der LFC mit 67 Punkten auf Platz drei ein, hat allerdings ein Spiel mehr absolviert als Tottenham Hotspur, das ebenfalls bei 67 Zählern steht. Die „Spurs“ selbst mühten sich bei Stoke City zu einem 2:1-Auswärtssieg, den Christian Eriksen mit einem Doppelpack (52./63.) unter Dach und Fach brachte.

Arsenal siegt, Chelsea nur remis

Am Sonntag waren weitere Mitglieder aus dem Kreise der Londoner Spitzenmannschaften gefordert: Der FC Arsenal empfing den FC Southampton, Chelsea trat zu Hause gegen West Ham United an. Während die „Gunners“ einen 3:2-Sieg feiern durften, bei dem in der Schlussphase Jack Stephens auf der einen (90.+2) und Mohamed Elneny (90.+3) auf der anderen Seite des Feldes verwiesen wurden, ließen die „Blues“ durch ein 1:1-Unentschieden zwei Zähler liegen.

Auf den Plätzen 13 bis 20 passierte an diesem Wochenende kaum etwas, es gab keine Verschiebungen, dafür aber einige Unentschieden. Crystal Palace trat in Bournemouth an und nahm ein 2:2-Remis mit nach Hause, im Aufsteiger-Duell zwischen Brighton & Hove Albion und Huddersfield Town gab es ein 1:1. Außerdem gewann Newcastle United mit 2:1 in Leicester, trennten sich West Bromwich Albion und Swansea mit 1:1 und siegte Burnley in Watford (2:1).