Uniteds Lebensversicherung heißt de Gea

Manchester United steht in der englischen Premier League aktuell auf dem zweiten Tabellenplatz. Ohne einen Mann allerdings würde die Situation wohl anders aussehen: David de Gea.

Dass United aktuell so gut dasteht, liegt vor allem an der stabilen Defensive. Mit gerade einmal 19 Gegentoren nach 27 Spieltagen stellt die Mannschaft von José Mourinho die beste Abwehr der Liga. Im Angriff lahmt es teilweise bei United, auf ihren Torhüter allerdings kann sich die Mannschaft verlassen. In 15 seiner 27 Einsätze blieb de Gea in der laufenden Saison ohne Gegentreffer. Damit steht er diesbezüglich an der Spitze der Premier League. Hinter dem 27-Jährigen folgen Thibaut Courtois (FC Chelsea/13) und Ederson (Manchester City/12).

- Anzeige -

Zwar lässt Mourinho generell eher defensiv agieren, Uniteds Abwehr allerdings wirkt nicht immer sattelfest. Im Notfall jedoch ist de Gea zur Stelle. Einige Punkte gehen demnach auf das Konto des Spaniers. Auch deshalb schloss Mourinho einen Verkauf des Spaniers vor wenigen Tagen aus. Im Sommer 2015 allerdings wäre er beinahe soweit gewesen. Damals wollte sich de Gea Real Madrid anschließen, auch die „Red Devils“ waren sich mit den „Königlichen“ einig. Der Transfer platzte letztlich, weil Unterlagen zu spät beim spanischen Verband ankamen.

Keeper kann bei der WM zum entscheidenden Faktor werden

Für die Engländer waren diese Minuten mit Blick auf die Gegenwart entscheidend. Wohl kaum ein Spieler ist für United so wichtig wie de Gea. Seine Stärken hat der 27-Jährige besonders auf der Linie. Mit seinen Reflexen wehrte er in den vergangenen Jahren den einen oder anderen „Unhaltbaren“ ab. Wenn der Schlussmann eine Schwäche hat, dann bei Flanken. Insgesamt allerdings gehört der Keeper aktuell zu den drei besten Torhütern der Welt. Auch die WM-Hoffnungen der spanischen Nationalmannschaft ruhen auf dem Keeper. In Russland kann de Gea ein entscheidender Faktor werden.