Upamecano wird zum Schlüsselspieler

Abwehrtalent Dayot Upamecano ist bei RB Leipzig der Fels in der Brandung. In der heißen Phase der Europa League kann der 19-jährige Innenverteidiger zum entscheidenden Mann für die „Roten Bullen“ werden.

Wenn andere Profis unter der Last einer Europapokal-Woche ächzen, kommt Upamecano erst so richtig in Fahrt. „Ich liebe Fußball, will am liebsten jedes Spiel spielen“, sagte der Innenverteidiger von RB Leipzig jüngst dem Portal Sportbuzzer. Fußball, Essen, Schlafen – das ist derzeit seine Welt. Und genau solche Spieler braucht RB-Trainer Ralph Hasenhüttl in der entscheidenden Phase der Saison. Übersicht und Stellungsspiel eines Routiniers, kopfballstark, robust im Zweikampf: Vor dem Hinspiel im Europa League-Viertelfinale gegen Olympique Marseille am Donnerstagabend ruhen viele Hoffnungen auf dem 19-Jährigen, weil Kapitän Willi Orban gelb-gesperrt fehlt. Doch das Scheinwerferlicht ist ihm nicht fremd.

- Anzeige -

Durch seine starken Leistungen in der laufenden Saison hat Upamecano das Interesse europäischer Top-Vereine geweckt. Gerüchte von einer 100-Millionen-Euro-Ausstiegsklausel hatten bereits im vergangenen Herbst die Runde gemacht. Ein solcher Sprung käme für den jungen Franzosen, der in Leipzig noch bis 2021 unter Vertrag steht, wohl aber zu früh. Das weiß er selbst am besten. Besonders bei schnellen Drehungen hat er noch Defizite. „Ich arbeite jeden Tag hart, um besser zu werden. Und ich höre dem Trainerteam genau zu, versuche die Dinge best- und schnellstmöglich umzusetzen. Ich bin noch jung und muss mich verbessern“, sagte er.

„Über die WM mache ich mir nicht so viele Gedanken“

Wobei sich Upamecano nicht in Verbissenheit und Ehrgeiz verliert. „Ich bin vor dem Spiel sehr konzentriert, ein Schuss Lockerheit ist aber auch dabei. Das war aber eigentlich schon immer so bei mir“, sagte er. Mit diesem Gesamtpaket kann es der U21-Nationalspieler weit bringen. Vielleicht sogar noch zur WM in Russland? „Über die Weltmeisterschaft mache ich mir nicht so viele Gedanken, ich konzentriere mich auf meine jetzige Leistung und auf RB“, sagte Upamecano. Jede andere Aussage wäre natürlich auch vermessen. Raphaël Varane von Real Madrid und Samuel Umtiti vom FC Barcelona sind in der französischen Innenverteidigung schließlich die Platzhirsche. Aber wer weiß, was in ein paar Jahren ist. Upamecano blickt optimistisch in die Zukunft: „Natürlich ist es ein Traum, irgendwann für die A-Nationalmannschaft von Frankreich zu spielen.“ Bis dahin jedoch heißt die Gegenwart RB Leipzig.

(sid)