Verlaat wechselt nach Sandhausen

Jesper Verlaat wechselt ablösefrei vom SV Werder Bremen zum Zweitligisten SV Sandhausen. Ulisses Garcia, der zuletzt nach Nürnberg verliehen war, soll den Verein ebenso verlassen.

Verlaat unterschreibt zur kommenden Saison einen Zweijahresvertrag in Sandhausen. Der Innenverteidiger war 2012 in die U17 der Bremer gewechselt, hatte den Sprung in die erste Mannschaft in den vergangenen Jahren allerdings verpasst. Verlaat absolvierte in der abgelaufenen Saison 22 Spiele für die Zweitvertretung der Bremer und erzielte dabei einen Treffer. „Jesper ist ein junger, talentierter Spieler, der in Bremen viel Spielpraxis in der dritten Liga gesammelt hat. Wir denken, dass er noch Luft nach oben hat und bei uns den nächsten Schritt in seiner Karriere machen kann“, freute sich Sandhausens Geschäftsführer Ottmar Schork über den Transfer des 22-Jährigen.

- Anzeige -

Auch Linksverteidiger Garcia hat bei Werder wohl keine Zukunft mehr. Bremens Geschäftsführer Frank Baumann bestätigte gegenüber meinwerder.de, dass die Grün-Weißen in Verhandlungen mit einem möglichen Abnehmer des Schweizers stehen. Um welchen Verein es sich dabei handelt, wollte der Ex-Profi allerdings nicht verraten. „Aus Rücksicht gegenüber dem Klub“, meinte Baumann. Der gebürtige Portugiese war im Sommer 2015 für 600.000 Euro Ablöse vom Grasshopper Club Zürich an die Weser gewechselt.

Gescheiterte Leihe nach Nürnberg

Seither absolvierte der Schweizer U21-Nationalspieler 23 Pflichtspiele für die Hanseaten. In der abgelaufenen Saison stand er nur einmal in der Bundesliga auf dem Platz. Im Januar wurde der 22-Jährige für die Rückrunde zum Zweitligisten 1. FC Nürnberg ausgeliehen. Auch dort fand Garcia nicht wirklich Anschluss. Lediglich zwei Partien durfte der Defensivspieler für die Franken bestreiten, zumeist stand er überhaupt nicht im Spieltagskader. Nach der missglückten Leihe soll nun also die endgültige Trennung von Garcia erfolgen. Als Interessent gilt der Schweizer Meister BSC Young Boys.