Völler geht von Bailey-Verbleib aus

Foto: Patrik Stollarz/AFP/Getty Images

Rudi Völler glaubt fest an eine Zukunft von Leon Bailey bei Bundesligist Bayer 04 Leverkusen. Der Jamaikaner hatte durch starke Leistungen in der Vorsaison bei einigen Klubs aus der Premier League Interesse geweckt.

„Um 18 Uhr schließt das Transferfenster in England, und uns liegt kein Angebot für ihn vor“, sagte Bayer-Geschäftsführer Völler am Donnerstag beim Fußball-Gipfel der Rheinischen Post in Düsseldorf. Bailey wollte einen Vereinswechsel noch in dieser Transferperiode nicht ausschließen. „Ich mache keine Versprechungen. Was ich sagen kann: Mein voller Fokus liegt darauf, mich als junger Spieler weiterzuentwickeln. Darauf konzentriere ich mich. Wenn ein Klub mich will, kümmern sich mein Management und Bayer 04 darum. Sie treffen die Entscheidung“, sagte der Offensivspieler in dieser Woche dem Kicker.

- Anzeige -

Völler ließ sich dementsprechend auch noch ein Hintertürchen auf: „Es gibt sicherlich Angebote, bei denen wir nicht nein sagen würden. Aber das ist derzeit nicht der Fall.“ In Italien schließt das Transferfenster am 18. August, in Spanien ebenso wie in Deutschland am 31. dieses Monats. Nach einer im Freundschaftsspiel gegen Istanbul Başakşehir FK erlittenen Bänderverletzung in der Schulter soll Bailey in der kommenden Woche wieder ins Training einsteigen.

(cbe/sid)