Vorsichtsmaßnahme: Lustenberger pausiert am Dienstag

Durch das 1:2 am Samstag bei Borussia Mönchengladbach blieb Hertha BSC bereits zum zweiten Mal in Folge sieglos. Um sich mit Blick auf den Endspurt der Saison zu verbessern, starteten die Hauptstädter am Dienstag in die Trainingswoche. Dabei verzichtete Trainer Pál Dárdai auf einige Spieler.

Fabian Lustenberger klagte über Knieprobleme und pausierte vorsichtshalber. „Es ist nicht so schlimm bei ihm“, gab Dárdai Entwarnung. Ersatztorhüter Thomas Kraft absolvierte nur ein individuelles Programm in der Kabine. Der Trainer gab nach der Einheit die Marschroute für die restliche Woche vor: „Gut trainieren, gut spielen und gewinnen.“ Dárdai gewährte auch einen kleinen Einblick in den weiteren Verlauf der Vorbereitung auf die Partie am kommenden Samstag (15.30 Uhr) gegen den 1. FC Köln. „Mittwoch folgt die Hauptbelastung, am Donnerstag und Freitag die Taktik“, sagte der Ungar.

- Anzeige -

Der FC steht seit dem Wochenende wieder auf dem letzten Tabellenplatz, unterschätzen möchte Dárdai den Gegner aber nicht. „Ich muss keine Sprüche raushauen über die Situation der Kölner. Wir konzentrieren uns auf unsere Leistung“, stellte der Übungsleiter klar. Maurice Covic, Sinan Kurt und Jordan Torunarigha weilen derzeit bei der U23 der Berliner, die am Mittwoch in der Regionalliga Nordost Tabellenführer Energie Cottbus empfängt. Auch Sidney Friede und Ondrej Duda kommen für die Partie am Mittwoch in Betracht. „Wir halten noch einmal Rücksprache, aber momentan ist ein Einsatz geplant“, meinte Dárdai.