Watzke über Götze: „Irgendwie fehlt ihm etwas“

Mario Götze gehörte beim 3:0-Erfolg von Borussia Dortmund gegen den VfB Stuttgart gewiss nicht zu den Gewinnern. Die Teilnahme an der WM rückt für den Final-Siegtorschützen von 2014 in immer weitere Ferne.

Auf Einzelschicksale kann BVB-Trainer Peter Stöger im Liga-Endspurt keine Rücksicht mehr nehmen. Seinen kompletten Verzicht auf Götze im wegweisenden Spiel gegen die Schwaben begründete Stöger damit, dass er „im Zentrum nicht unbedingt Handlungsbedarf“ gesehen habe. Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke wurde da schon deutlicher. „Irgendwie“, sagte jener im Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung über Götze, „fehlt ihm etwas“. Das Tor zum WM-Sieg laste immer noch wie eine Hypothek auf ihm.

- Anzeige -

Götze bleiben nur noch fünf Spiele, um Bundestrainer Joachim Löw von seinen Qualitäten zu überzeugen. Doch bekommt er überhaupt die Chance dazu? Nach anfänglichen Schwierigkeiten überzeugten gegen Stuttgart die Torschützen Christian Pulisic und Maximilian Philipp sowie Marco Reus in der offensiven Mittelfeldreihe. Für Stöger besteht eigentlich kein Grund, diese Formation im Derby am Sonntag (15.30 Uhr) auseinanderzureißen.

(sid)