Werder verliert Härtetest gegen Villarreal

Foto: Martin Rose/Bongarts/Getty Images

Der SV Werder Bremen hat zwei Wochen vor dem Start der Bundesliga-Saison noch Luft nach oben. Am traditionellen Tag der Fans kassierte die Mannschaft von Trainer Florian Kohfeldt gegen den FC Villarreal eine 2:3 (1:0)-Niederlage.

Der neue Bremer Kapitän Max Kruse (25.) und Neuzugang Yūya Ōsako (89.) erzielten die Treffer für die Gastgeber. Villarreals Rekordeinkauf Karl Toko Ekambi per Doppelpack (49., 65.) und Manuel Morlanes (90.+1) machten den Sieg des spanischen Europa League-Vertreters perfekt. Werder offenbarte dabei im heimischen Weserstadion vor allem in der Defensive noch große Schwächen. „Über die ersten beiden Gegentore ärgere ich mich mehr als über das letzte. Sonst habe ich einiges gesehen, was wir uns vorgenommen haben“, sagte Kohfeldt und fügte mit Blick aufs Personal an: „Martin Harnik hatte auch heute wieder leichte Probleme. Milot Rashica musste sich in der Pause übergeben und deshalb raus.“

- Anzeige -

In die Meisterschaft startet Werder am 25. August mit dem Nordderby gegen Hannover 96. Eine Woche vorher steht im DFB-Pokal bei Regionalligist Wormatia Worms das erste Pflichtspiel für die Grün-Weißen in dieser Spielzeit an. „Ich glaube, es war eine sehr gute Vorbereitung. Jetzt haben wir noch eine Woche Zeit, um frisch zu sein. Heute waren viele Beine am Ende schwer“, sagte Claudio Pizarro nach seiner Rückkehr an alte Wirkungsstätte.

(cbe/sid)