Wieder Ginczek-Doppelpack bei Testsieg

Foto: Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images

Der VfL Wolfsburg ist zu Beginn seiner Saisonvorbereitung bereits gut in Schwung. Im zweiten Testspiel nach der Sommerpause kamen die Niedersachsen bei Hessenligist KSV Baunatal durch ein 7:0 (2:0) zum zweiten klaren Sieg.

Neuzugang Daniel Ginczek (kam vom VfB Stuttgart) war wie schon drei Tage zuvor bei Wolfsburgs 8:1-Aufgalopp gegen eine regionale Amateurauswahl mit einem Doppelpack der auffälligste Spieler in der Mannschaft von Trainer Bruno Labbadia. Die weiteren VfL-Treffer erzielten Yunus Malli, Elvis Rexhbecaj, Paul Seguin, Wout Weghorst und Riechedly Bazoer.

- Anzeige -

Spielmacher Malli bleibt dem VfL derweil definitiv erhalten. „Ich bleibe“, sagte der ehemalige Mainzer der Sport Bild und erklärte: „Ich musste nicht groß über meine Zukunft nachdenken. Es gab die eine oder andere Anfrage anderer Klubs. Aber für mich war recht früh klar, dass ich bleiben möchte. Jetzt gebe ich hier Gas.“ Malli hatte mit dem VfL in der vergangenen Saison erst in der Relegation gegen Holstein Kiel den Klassenerhalt geschafft. „Die vergangenen eineinhalb Jahre waren nicht so, wie ich mir das vorgestellt hatte. Keiner im Verein hat sich das so vorgestellt. Ich habe den Ehrgeiz, in Wolfsburg bessere Zeiten zu erleben“, sagt er nun. Malli war im Januar 2017 von Mainz nach Wolfsburg gewechselt, wo er einen Vertrag bis 2021 erhielt.

(cbe/sid)