Wolfsburg-Fans planen Stimmungsboykott gegen Bayern

Der abstiegsbedrohte VfL Wolfsburg kommt nicht zur Ruhe. Nach zuletzt enttäuschenden Auftritten kündigen die Fans an, zu Beginn des Heimspiels gegen den FC Bayern München den Support einzustellen.

Die Mannschaft zeigte zuletzt erschreckend schwache Leistungen, Trainer Martin Schmidt und Sportdirektor Olaf Rebbe sind angezählt. Jetzt reagieren auch die Wolfsburger Anhänger auf die sportliche Krise. Bei einem Fan-Treffen am Dienstagabend wurde laut Bild beschlossen, am Samstag (15.30 Uhr) gegen den Rekordmeister in den ersten 19:45 Minuten (der VfL wurde 1945 gegründet; Anm. d. Red.) die Unterstützung für die Mannschaft einzustellen. Angekündigt wurde, dass die Nordkurve in der Volkswagen-Arena in der Anfangsphase leer bleiben soll.

- Anzeige -

Die „Wölfe“ sind nach der 1:3-Niederlage beim SV Werder Bremen am vergangenen Sonntag nur noch vier Zähler vom Relegationsplatz entfernt, in den letzten acht Spielen holte die Schmidt-Elf nur einen Sieg – ein glückliches 1:0 bei Aufsteiger Hannover 96. Nach der Herkules-Aufgabe gegen die Bayern wartet auf den VfL das Kellerduell mit dem 1. FSV Mainz 05, der ebenfalls gegen den Abstieg kämpft.