Wolfsburg: Sanz zieht sich wohl aus Aufsichtsrat zurück

Der Umbau in der Führungsspitze beim Automobilkonzern Volkswagen wirkt sich auch auf den VfL Wolfsburg aus. Nachdem sein Rückzug aus dem VW-Vorstand durchsickerte, scheint Francisco Javier García Sanz auch seinen Posten als Aufsichtsratschef beim VfL aufzugeben.

Wie der Klub nach dem Bundesliga-Spiel gegen den FC Augsburg (0:0) mitteilte, wählt der Aufsichtsrat Anfang der kommenden Woche einen neuen Vorsitzenden. Entgegen anderslautender Berichte bleibt der bisherige VW-Kommunikationschef Hans-Gerd Bode dem Gremium erhalten. Weil Frank Witter, VW-Vorstand Controlling und Finanzen, aufrückt, deutet alles darauf hin, dass Sanz den Aufsichtsrat verlässt, dem er seit 2004 angehört und seit 2009 vorsteht.

- Anzeige -

Gute Nachrichten gab es am Freitag von Jeffrey Bruma. Der Innenverteidiger, der in der vergangenen Woche im Training kurzzeitig bewusstlos geworden war, hat von den Ärzten grünes Licht bekommen. Bereits am Freitagvormittag absolvierte der Holländer eine Laufeinheit auf dem Platz und wird zeitnah wieder ins Mannschaftstraining einsteigen. Aufgrund einer bekannten Vergrößerung des Herzens hatte sich Bruma in den vergangenen Tagen eingehenden kardiologischen Untersuchungen unterzogen, um eine Herzproblematik auszuschließen.

(sid)