Abschied im Sommer: Diekmeier lehnt HSV-Angebot ab

Der Hamburger SV scheint im Sommer einen Leistungsträger zu verlieren: Die Verhandlungen mit Dennis Diekmeier über eine Vertragsverlängerung sollen gescheitert sein.

Bereits seit Monaten ziehen sich die Verhandlungen um eine Ausdehnung des im Sommer auslaufenden Kontrakts. Diese scheinen nun ein Ende gefunden zu haben: Diekmeier soll sich gegen HSV entschieden haben. Das berichtet die Bild. „Wir haben dem HSV be­reits An­fang De­zember mit­ge­teilt, dass Den­nis die­ses An­ge­bot auf­grund der Lauf­zeit nicht an­neh­men wird“, wird Berater Volker Struth vom Boulevardblatt zitiert.

- Anzeige -

Diekmeier, der seit 2010 für den HSV spielt, habe sich zwar grundsätzlich sogar ein Karriereende bei den Norddeutschen vorstellen können. Während ihm Hamburg bislang aber nur einen Kontrakt bis 2020 anbietet, wolle der Rechtsverteidiger unbedingt bis 2021 verlängern. Daher stehen die Zeichen nun auf Abschied.