Aufsteiger bleiben zum Auftakt sieglos

Foto: Martin Rose/Bongarts/Getty Images

Der 1. FC Union Berlin, der SV Darmstadt 98 und der FC St. Pauli sind mit Siegen in die neue Zweitliga-Saison gestartet. Der 1. FC Heidenheim und Arminia Bielefeld trennten sich am Sonntag remis.

Marc Schnatterer (43.) brachte die Gastgeber in Führung, Jóan Símun Edmundsson (45.) glich für die Ostwestfalen kurz vor der Pause aus. Felix Kroos bewahrte Union Berlin derweil mit einem Kunstschuss vor einem Fehlstart in die neue Saison. Im schwachen Ost-Derby gegen Erzgebirge Aue erzielte der Bruder von Ex-Weltmeister Toni Kroos beim 1:0 (0:0)-Sieg in der 87. Minute das späte Siegtor per direktem Freistoß.

- Anzeige -

Darmstadt 98 ist dank Neuzugang Serdar Dursun und Torhüter Daniel Heuer Fernandes mit einem Arbeitssieg in die neue Saison gestartet. Der Ex-Fürther Dursun erzielte beim 1:0 (0:0) gegen Aufsteiger SC Paderborn zunächst die Führung (52.), die Heuer Fernandes mit einem gehaltenen Foulelfmeter von Sebastian Schonlau (72.) festhielt. Der dreimalige DDR-Meister 1. FC Magdeburg hat ein stimmungsvolles, aber sportlich missglücktes Zweitliga-Debüt gegeben. Der Aufsteiger und Drittliga-Meister der Vorsaison verlor am Sonntag gegen den FC St. Pauli mit 1:2 (1:1). FCM-Torjäger Christian Beck (16.) sorgte mit dem ersten Magdeburger Zweitliga-Tor seit der Wiedervereinigung für Jubelstürme. Christopher Buchtmann (29.) gab für die Hamburger aber kurz darauf die passende Antwort. Marvin Knoll (81.) traf in der Schlussphase per direktem Freistoß.

(cbe/sid)