Augsburg wochenlang ohne Ji

Foto: Christof Stache/AFP/Getty Images

Der FC Augsburg muss wochenlang auf Dong-Won Ji verzichten. Der Koreaner hat sich am Samstag bei der 1:2-Niederlage in Mainz eine Kapsel- und Innenbandverletzung im linken Knie zugezogen.

Kurios war die Entstehung der Verletzung: Erst traf der Angreifer zum zwischenzeitlichen 1:0 (82.), dann zog er sich die Blessur beim Torjubel zu. Der befürchtete Kreuzbandriss, den Nicolai Müller zum Auftakt der abgelaufenen Saison noch im Trikot des Hamburger SV in einer ähnlichen Situation erlitten hatte, blieb aus. „Die Verletzung ist ganz bitter für Dong-Won Ji und uns“, sagte Stefan Reuter, Geschäftsführer Sport des FCA. Ji habe „eine richtig gute Vorbereitung gespielt und war in guter Form. Das Tor hätte ihm sicher weiteren Auftrieb gegeben. Doch nun muss er das gute Gefühl des Treffers in die Reha mitnehmen, um so schnell wie möglich wieder fit zu werden.“

- Anzeige -

Der Spieler selbst sagte nach der Diagnose: „Ich habe mich riesig über das Tor gefreut, doch im nächsten Moment passiert diese Verletzung. Das ist bitter, aber ich kann es nicht ändern. Ich werde jetzt in der Reha alles tun, um so schnell wie möglich wieder zurückzukommen.“