Bailey spielt für Jamaika

Foto: Maja Hitij/Bongarts/Getty Images

Die Nationalmannschaftszukunft von Bayer 04 Leverkusens Leon Bailey ist so gut wie geklärt. Der Linksaußen wurde vom jamaikanischen Verband für die anstehenden Länderspiele nominiert und wird dem Ruf folgen.

Für sein Heimatland Jamaika zu spielen, schien für Bailey lange keine Option. Grund war ein lang anhaltender Streit zwischen dem Verband und Baileys Berater und Stiefvater Craig Butler. So wurde spekuliert, der 21-Jährige könne womöglich für ein anderes Land auflaufen. Favorit war an dieser Stelle die englische Nationalmannschaft. Wie der Kicker nun berichtet, bestand diese Option allerdings nie. Zwar hat Bailey englische Großeltern, diese allerdings sind nicht im Mutterland des Fußballs geboren. So hätte der Angreifer nie eine Spielberechtigung erhalten.

- Anzeige -

Folglich bleibt ihm nur die Option, für Jamaika zu spielen. Und diese wird Bailey nun wohl auch wahrnehmen. Zum anstehenden Länderspiel der Jamaikaner im Rahmen der CONCAFAC Nations League in der Nacht zum Montag auf der Antilleninsel Bonaire ist der Angreifer eingeladen worden und hat diese Einladung auch wahrgenommen. Bei einem Einsatz wäre Bailey für Jamaika festgespielt. Über mögliche Spielpraxis kann sich derweil Sam Schreck freuen, der in Leverkusen außen vor ist. Der Youngster wurde für die deutsche U20-Nationalmannschaft nachnominiert.