Baum: „Habe mich mit dem Thema auseinandergesetzt“

Foto: Christian Kaspar-Bartke/Bongarts/Getty Images

Fabian Giefers Fehler kosteten den FC Augsburg einige Punkte. Trainer Manuel Baum hat nach den Patzern die viel diskutierte Torwartfrage vor dem Derby am Dienstag (20.30 Uhr) beim FC Bayern München offengelassen.

„Natürlich habe ich mich mit dem Thema auseinandergesetzt. Aber zum Personal sage ich nichts“, betonte Baum am Montag. Einen Einsatz von Nachwuchskeeper Benjamin Leneis vom FCA II schloss der Coach vor der Partie beim deutschen Rekordmeister aber grundsätzlich aus: „Das machen wir nicht.“ Allerdings steht Giefer-Konkurrent Andreas Luthe in München wohl wieder zur Verfügung. Der 31-Jährige hatte wegen muskulärer Probleme zuletzt gefehlt, am Sonntag aber komplett und ohne Schmerzen trainiert. Baum wollte diesbezüglich das Abschlusstraining abwarten.

- Anzeige -

Giefer hatte am Samstag beim 2:3 gegen den SV Werder Bremen schwer gepatzt. Schon eine Woche zuvor beim 1:2 in Mainz hatte der FCA-Keeper mit einem schweren Fehler die Niederlage hauptsächlich zu verantworten. Verzichten müssen die Augsburger in München auf Ja-Cheol Koo. Der Südkoreaner habe Flüssigkeit im Knie, sagte Baum, „aber keinen strukturellen Schaden“. Wie lange Koo ausfällt, ist offen.

Finnbogason bald zurück

Baum rechnet aber bald wieder mit dem seit Wochen verletzten Torjäger Alfreð Finnbogason, der wieder voll mit der Mannschaft trainiert. Gegen die Bayern werde es „aber noch nicht reichen“. Ein Sieg beim Spitzenreiter wäre „ein Wunder“, sagte Augsburgs Innenverteidiger Martin Hinteregger. „Ich glaube nicht an Wunder, sondern an harte Arbeit. Wir haben im Heimspiel bewiesen, dass wir Bayern wehtun können. Natürlich ist es unheimlich schwierig, aber ich traue uns immer was zu“, sagte Baum.